IMG_20220620_173032.jpgRingen wird seit zwei Jahren am Werner-von-Siemens-Gymnasium Regensburg großgeschrieben. In der Kooperation mit dem 1. AC Regensburg trainieren Jungs und Mädels ein- bis zweimal die Woche in der Mittagspause am Siemensgymnasium unter Anleitung des stellvertretenden Schulleiters Markus Anthofer, der selbst viele Jahre gerungen hat. Nachdem das Landesfinale wegen der Corona-Pandemie zweimal abgesagt werden musste waren alle Ringer der verschiedenen Schulen in ganz Bayern ganz heiß in diesem Jahr ihre Kräfte wieder zu messen. Das Landesfinale fand in diesem Jahr in Weißenburg statt. Früh am Morgen machte sich das Ringerteam, welches sich aus Vereins- und Schulringern zusammensetze auf, um pünktlich zum Abwiegen zu erscheinen. Bereits beim Auslosen hatten die Regensburger Pech, da sie mit der Eliteschule des Sommersports aus Nürnberg, welche mit 4 Ringern aus dem Bayernkader angereist waren, in einem Pool landeten.

Einziger Trost: die Finalkämpfe sollten jeweils über Kreuz ausgetragen werden. Nun galt es für das Team um Trainer Anthofer, der mit Jonas Zimmermann und Maximilian Anthofer ebenfalls zwei bayerische Kaderringer im Gepäck hatte, sich nicht entmutigen zu lassen und trotzdem das Beste zu geben. Die Kämpfe gegen die Mittelschule Amberg und gegen die staatliche Gesamtschule aus Treuchtlingen wurden souverän in allen Gewichtsklassen gewonnen. Besonders konnte sich Alexander Bürger über seine Siege freuen, der nach zwei Jahren Schultraining das erste Mal an einem Ringerwettkampf teilnahm. Im dritten Kampf der Vorrunde musste man sich erwartungsgemäß der Eliteschule des Leitungssports beugen, wenngleich man es den Franken nicht leicht machte und mit ein bisschen Glück der Kampf sogar anders ausgehen hätte können. 

IMG_20220601_145427.jpgDamit war nach der Vorrunde Regensburg Poolzweiter. Von Platz zwei bis vier war also alles noch drin. Ziel war es mit einer Medaille nach Hause zu fahren. In den beiden verbliebenen Finalkämpfen ließen die Ringer von der Donau nichts mehr anbrennen. Die Besetzung der Gewichtsklassen wurde nochmal passgenau auf die jeweiligen Gegner vorgenommen, so dass auch diese beiden Kämpfe deutlich gewonnen wurden. Nun stand es fest: Das Werner-von-Siemens-Gymnasium hatte bei seinem ersten Landesfinale im Ringen Silber geholt. Die erfolgreichen Ringer freuten sich bei der Siegerehrung über eine Medaille, ein T-Shirt und eine von Kultusminister Prof. Dr. Piazolo unterzeichnete Urkunde. Für das kommende Jahr hofft das Siemensgymnasium mit Mannschaften in beiden Wettkampfklassen antreten zu können und wieder ganz vorne mit dabei zu sein. Bis dahin heißt es aber weiter fleißig trainieren. 

Unsere Ringer: Alexander Bürger (bis 55kg bzw. bis 60 kg) Daniel Koch (bis 55kg bzw. bis 60 kg) Maximilian Anthofer (bis 66 kg), Nikita Underberg (bis 73 bzw. bis 90 kg) und Jonas Zimmermann (bis 76kg bis 90kg).