Wettbewerb1Anlässlich des Französischunterrichts nahm die Klasse 7a, die Französisch als erste Fremdsprache erlernt, deutschlandweit am Bundwettbewerb Fremdsprachen und zeitgleich am Wettbewerb der Vereinigung deutsch-französischer Gesellschaften für Europa E.V. (unterstützt von der Vereinigung der Französischlehrerinnen und -lehrer e.V. (VdF), sowie möglich gemacht durch die Förderung seitens der Alfred-Toepfer-Stiftung) teil. Die Schülerinnen und Schüler arbeiteten dabei in Gruppen und erstellten Videos zu selbst gewählten Themen in französischer Sprache. Gerade die pandemische Situation mit Kontaktbeschränkungen stellte eine große Herausforderung dar, da Drehbücher deshalb immer wieder geändert und überarbeitet werden mussten. Zu unserer großen Freude konnte sich die Gruppe um Pedro Cardoso Baer, Raphael Garcia, Ben Gaßner, Maximilian Kainzbauer, Benedikt Kröninger und Nils Victoroff mit ihrem Beitrag „Le journal“ bei dem Wettbewerb der VDFG deutschlandweit durchsetzen und 250 Euro gewinnen. In ihrem Beitrag stellten die Schüler eine Nachrichtensendung nach und wählten dafür für sie interessante Themen rund um Sport, Politik und Wetter in Frankreich aus. Diese stellten sie auf äußerst charmante Art und Weise sehr sprachgewandt in französischer Sprache und auch technisch überzeugend dar. Der Beitrag überzeugte die Jury so sehr, dass sie „diese Produktion […] auch als gutes Beispiel für kleine Filmprojekte zur Förderung der Mündlichkeit im Französischunterricht auch in anderen Klassen“ sehen. Die Schüler freuten sich sehr über ihren Preis und spendeten einen Teil des Geldes für die Klassenkasse, mit der die ganze Klasse gemeinsam Eis essen gehen will.  Wir sagen merci beaucoup und chapeau zu dieser herausragenden Leistung!

StRin Michaela Bodensteiner

 

 

 

Großer Erfolg für WvSG-Schülerinnen beim digitalen Vorlesewettbewerb in französischer Sprache des Deutsch-Französischen Clubs Nürnberg

In diesem Jahr veranstaltete der deutsch-französische Club Nürnberg erstmals aufgrund der Corona-Pandemie einen digitalen Vorlesewettbewerb im Fach Französisch. Schülerinnen und Schüler aus Bayern, die Französisch als Fremdsprache erlernen, wurden dazu aufgerufen einen zwei- bis dreiminütigen Ausschnitt des Buches „Celui qui n’avait jamais vu la mer“ von J.M.G. Le Clézio auf lebendige Art und Weise in Form eines Audiobeitrags vorzutragen. Eine Jury aus Muttersprachlern um den deutsch-französischen Club, das DFI Erlangen sowie die FAU Erlangen-Nürnberg wertete anschließend die Beiträge aus und vergab Preise in unterschiedlichen Kategorien.

vorlesewettbewerb 1  vorlesewettbewerb 2

Mit Unterstützung von Frau StRin Michaela Bodensteiner nahmen auch Schülerinnen des WVSG an diesem Wettbewerb teil. Mit großer Freude und Stolz kann nun nach Auswertung der Ergebnisse verkündet werden, dass auch zwei Gewinnerinnen aus dem Werner-von-Siemens-Gymnasium kommen. Helena Sedlmeier (8c) erzielten einen tollen dritten Platz in der Kategorie „Vier bis fünf Jahre Französisch“ und erhielt einen Büchergutschein. Helena Hipp (10a) gewann einen herausragenden ersten Platz in der Kategorie „Sechs bis sieben Jahre Französisch“. Sie bekam nicht nur einen Büchergutschein, sondern durfte am 15. Juli 2020 auch in der französischsprachigen Radioshow „Francophonies“ des Nürnberger Radiosenders Z an der Seite des Moderators und Leiters der Sektion Französisch-HaF der FAU Erlangen-Nürnberg Julien Nairaince auftreten. Sie konnte somit „Radioluft“ schnuppern und präsentierte dabei live on air ihren Textauszug und stand sehr souverän in französischer Sprache ihrem Interviewpartner Rede und Antwort.

StRin Michaela Bodensteiner

Unter dem Motto „Ma planète“ (deutsch: Mein Planet) rief der Klett-Verlag im Rahmen seines deutschlandweiten Cinemalingua-Wettbewerbs auch im Schuljahr 2019/20 dazu auf, kreative Filmideen auf Französisch einzureichen. Die Schülerinnen und Schüler der Klasse 9d, die Französisch seit der fünften Klasse erlernen, gestalteten dazu in Vierergruppen mit Unterstützung von Frau StRin Michaela Bodensteiner kreative Filmplakate, die Zusammenfassung ihrer eigenen Filmidee, Kurzbeschreibungen der Hauptfiguren sowie die ersten drei Seiten ihres Drehbuches. Die Wettbewerbsbeiträge wurden anschließend von einer Jury aus Fachdidaktikern, Autoren und Praktikern bewertet.

cinemalingua 1b  cinemalingua 2

Zur großen Freude unserer Schulfamilie konnte das Werner-von-Siemens-Gymnasium gleich mehrere Preise abräumen. Lara Schneider, Anja Stroppe und Emma Weber gewannen mit einer tragischen und tiefgründigen Geschichte über Liebe, Krankheit und Freundschaft nicht nur einen formidablen zweiten Platz in der Jury-Wertung, sondern konnten auch vollends mit ihrem Plakat überzeugen und somit zudem den ersten Platz des Publikumspreises für das beste Plakat für sich verbuchen. Giovana Cardoso Baer, Karina Mitas und Vivienne Theophile erzielten überdies mit ihrer Filmidee über die Probleme einer Jugendlichen mit ihren Eltern einen tollen fünften Platz in der Jury-Wertung. Für ihre ausgezeichneten Leistungen erhielten die Schülerinnen verschiedene Buchpreise des Klett-Verlags.

StRin Michaela Bodensteiner