IZeitreise.jpgm Rahmen des Geschichtsunterrichts lernte die Klasse 7a das Regensburg des Mittelalters kennen. Der Stadtführer der Stadtmaus erklärte dabei den Schülerinnen und Schülern, wie aus dem römischen Castra Regina eine der wichtigsten Städte Europas im Mittelalter wurde. Viele mittelalterlichen Bauwerke Regensburg sind auch heute noch erhalten, sodass Regensburg allerlei aus dem Mittelalter zu bieten hat. Die Schülerinnen und Schüler lernten, warum die Steinerne Brücke entstand, und was es mit den berühmten Legenden rund um die Brücke und den Dom auf sich hat. Auch die zahlreichen Patriziertürme und deren Geschichten waren mitunter ein großes Thema. Anhand dieser kann noch heute der damalige Reichtum Regensburg erahnt werden. Die Schilderungen über die hygienischen Zustände in der mittelalterlichen Stadt machten jedoch deutlich, dass das Leben in der Stadt im Mittelalter nicht immer leicht war. Auch die Verfolgung der Juden wurde im Rahmen des heutigen Neupfarrplatzes thematisiert und analysiert. Die Schülerinnen und Schüler haben auf der Führung viel mitgenommen und freuen sich auf eine nächste Zeitreise vor Ort!

StRin Michaela Bodensteiner