Dieses Jahr wurde am Werner-von-Siemens-Gymnasium erneut der deutsch-französische Tag am 22.01.2021 gefeiert. Corona-bedingt fand dieser besondere Tag online statt, was der Stimmung unter den Schülerinnen und Schülern aber keinen Abbruch tat, da viele interessante und abwechslungsreiche Aktionen geboten waren.

Deutsch Fanzoesische Freundschaft hp

Deutschland und Frankreich - gemeinsam sind wir stark" (Theresa Lorenz, 7f)

So nahmen beispielsweise die neunten Klassen, die Geschichte bilingual in deutscher und französischer Sprache belegen, sowie die 10. Klasse AbiBac am Internet-Teamwettbewerb teil, der jährlich vom Institut français deutschlandweit veranstaltet wird. Hierbei mussten die Schülerinnen und Schüler anhand von Videos und Texten knifflige und anspruchsvolle Aufgaben zu verschiedenen landeskundlichen Bereichen Frankreichs lösen. Eine besondere Gelegenheit ermöglichten die Corona-bedingten Umstände den sechsten und siebten Klassen, die Französisch als erste Fremdsprache belegen: aufgrund der Pandemie fand erstmals ein deutsch-französischer Live-Stream statt, der von der Gruppe Zweierpasch im Auftrag des Kultusministeriums Baden-Württemberg moderiert wurde. Derartige Veranstaltungen finden normalerweise anlässlich des deutsch-französischen Tages vor Ort in Baden-Württemberg statt, doch dieses Jahr war es möglich, dass sich Schülerinnen und Schüler aus ganz Deutschland und Frankreich zuschalten konnten. Über zwei Stunden wurden den jungen Französischlernern durch Interviews, Lieder und Videos Aspekte der deutsch-französischen Freundschaft nähergebracht. Des Weiteren konnten sich die Schülerinnen und Schüler in Form von Umfragen auch aktiv an der Veranstaltung beteiligen. Zudem gab es für die Unterstufe ein weiteres Highlight: die Klassen 5 bis 7 konnten im Rahmen eines Malwettbewerbs unter dem Motto „Deutschland und Frankreich – gemeinsam sind wir stark“ ihre Interpretation der deutsch-französischen Freundschaft künstlerisch darstellen. Als Jury fungierten die Schülerinnen und ein Schüler der Q11 AbiBac. Über 30 liebevoll gestaltete und sehr kreative Bilder, die eingereicht wurden, machten eine Entscheidung nicht einfach! Den ersten Platz gewann Theresa Lorenz (7f) vor Isabella Ruf (7e) und Luise Albert (5a). Wir gratulieren recht herzlich zu diesen tollen Leistungen! Als Belohnung für all die originellen Arbeiten gab es für alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer zahlreiche Preise rund um unseren französischen Nachbarn. Wir sagen merci beaucoup an alle Schülerinnen und Schüler, die teilgenommen haben, und freuen uns schon sehr auf den nächsten deutsch-französischen Tag. Vive l’amitié franco-allemande!


StRin Michaela Bodensteiner